Verehrte Leserinnen und Leser, durch unsere persönliche Schuld und Sünde sind alle Menschen von dem Heiligen Gott getrennt und können ohne Vergebung nicht ins Reich Gottes eingehen.

  • Keine Kirche oder Gemeinde kann Ihnen ewiges Leben geben, sondern nur Jesus Christus allein, der Heiland und Retter der Welt, der am Kreuz von Golgatha für alle Menschen gestorben ist.

  • ER sagt in Johannes 14,6: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich... d.h., wir müssen uns im Gebet an den Gottessohn wenden, wenn unsere Schuld vergeben werden soll.

  • In 1. Johannes 1,9 steht: Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist ER treu und gerecht, dass ER uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.

  • Wenn sie Frieden mit Gott haben möchten, wenden Sie sich direkt im Gebet an den Herrn, Jesus Christus. ER versteht und liebt Sie. (Matthäus 11,28)

  • Sagen Sie ihm, dass Sie bisher in der Trennung von Gott gelebt haben und ein Sünder sind. Bekennen Sie vor Ihm Ihre ganze Schuld und nennen Sie alle Sünden, die ihnen bewusst sind. (1. Johannes 1,9)

  • Bitten Sie den Herrn, Jesus Christus, in ihr Leben einzukehren. Vertrauen und glauben Sie von ganzem Herzen. Wenn Sie sich dem Herrn Jesus Christus so anvertrauen, macht er Sie zu einem Kind Gottes. (Johannes 1,12)

  • Dann danken Sie Jesus Christus, dem Sohn Gottes, dass er auch für Ihre persönlichen Sünden am Kreuz gestorben ist. Danken Sie IHM, dass er Sie aus dem sündigen Zustand erlöst und nun alle Ihre Sünden vergeben hat, (Kolosser 1,14). Danken Sie ihm täglich für die Gotteskindschaft.

  • Bitten Sie den Herrn Jesus Christus, ab sofort die Führung in Ihrem Lebens zu übernehmen. Suchen Sie den täglichen Kontakt mit ihm durch Bibellesen und Gebet.

  • Die Gemeinschaft mit anderen Christen in einer bibeltreuen Ortsgemeinde hilft Ihnen, als Christ zu wachsen. Unser Herr, Jesus Christus, wird Ihnen Kraft und Mut zur Nachfolge geben.

  • Der Herr segne Sie!